Unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr

Schwerbehinderte Menschen mit den Merkzeichen G, Gl, aG oder H erfüllen die Voraussetzungen um die unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr in Anspruch nehmen zu können. Dazu wird das Beiblatt mit Wertmarke benötigt.

Schwerbehinderte Menschen mit den Merkzeichen G oder Gl können Alternativ die Kraftfahrzeugsteuerermäßigung in Anspruch nehmen. Liegt das Merkzeichen aG oder H vor, kann die Kraftfahrzeugsteuerbefreiung zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Kriegsbeschädigte und andere Versorgungsberechtigte (Merkzeichen EB oder VB) mit einem MdE der GdS von 70 bzw. von mindestens 50 mit dem Merkzeichen G, die am 01. Oktober 1979 bereits die Berechtigung hatten, erhalten die Wertmarke für die unentgeltliche Beförderung kostenfrei.

Detaillierte Informationen zur Unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr finden Sie bei unserem Projekt ÖPNV-Info.

Weitere Informationen

Rechtsgrundlagen